Komatsu Forest präsentiert vier neue Harvester

来源:
Komatsu/IHB
点击:
12728
  • text size
Komatsu 901
Komatsu 911
Komatsu 931
Komatsu 951

Der Forstmaschinenhersteller Komatsu Forest stellt vier neue Harvestermodelle vor. Bei der Entwicklung der neuen Modelle 901, 911, 931 und 951 der Generation 2015 standen laut Produktleiter Tobias Ettemo von Komatsu Forest in Umeå vor allem die Themen Fahrerergonomie, Stabilität und Stärke, Sichtverbesserung und Energie- und Kosteneinsparung an oberster Stelle. So falle der Fokus beim Betrachten der neuen Maschinen neben dem überarbeiteten Maschinendesign vor allem auf die neue Kabine. Die Leistung der Maschinen bewegt sich zwischen 150 und 210 kW bei einem Hubraum von 6,6 oder 7,4 Litern. Das Gewicht des kleinsten Harvesters, des 901, beträgt 16.850 kg, der größte, der 951 wiegt 23.600 kg. Alle Modelle sind 6-Rad-Maschinen.

Neue Kabine mit größerem Sichtfeld

Das Sichtfeld für den Fahrer wurde deutlich verbessert. Das Sichtfeld nach unten wurde gegenüber der bisherigen Kabine um 17% vergrößert und das Sichtfeld nach oben um 62%. Die Kabine ist wie der Kran um 360° drehbar und nivellierbar. Sie zeichnet sich durch eine hochwertige Innenausstattung und einen niedrigen Geräuschpegel aus. Eine „MediaZone“ mit USB- und AUX-Anschlüssen sowie eine neue Fußbodenheizung sollen dem Fahrer das Arbeiten erleichtern. Mit dem schlüssellosen, ferngesteuerten „Keyless-System“ werden Heizung und Hauptstromversorgung ein- und ausgeschaltet. Während sich der Fahrer noch auf dem Weg zur Maschine befindet, fährt der Computer bereits hoch und lädt die fahrerspezifischen Einstellungen.

Neu ist auch das neue Harvester-Kabinendämpfungssystem „Comfort Ride“, bei dem die Kabinentiltzylinder mit Akkumulatoren verbunden sind. Bei der Fahrt ist es automatisch aktiv um Schläge und Vibrationen zu dämpfen oder abzufangen. Sobald der Kran oder Aggregatfunktionen betätigt werden, regelt ein Steuerblock die Abschaltung der Dämpfung um eine präzise Kranarbeit zu gewährleisten.

3-Pumpen-Hydraulik für viel Kraft

Die neue Harvestergeneration von Komatsu hat ein 3-Pumpen-Hydrauliksystem. Der Arbeitshydraulikkreis ist vom Antrieb getrennt und in zwei Kreise mit unterschiedlichen Druckniveaus unterteilt. Sobald durch den Aufarbeitungsprozess mehr Ölfluss benötigt wird, koppelt das MaxiXplorer System die beiden Kreisläufe und stellt die so die optimale Ölversorgung sicher. Dies bedeutet, dass mehrere Funktionen wie beispielsweise die Maschine fahren, den Kran bewegen und Stämme vorschieben gleichzeitig und ohne Verlust an Hydraulikleistung durchgeführt werden können. Dadurch wird der Fahrer nicht durch Verlangsamung von Funktionen bei der Produktion behindert.

Kräne um 360° drehbar

Bei der neuen Harvester Serie stehen nun die drei Parallelkräne 200H, 230H und 270H mit unterschiedlichen Reichweiten zur Verfügung, die sich mit einer hohen Nettohubleistung schnell, effektiv und präzise steuern lassen. Durch die Möglichkeit, den kompletten Kran um 360° Grad zu drehen, kann vom selben Standort mehr Holz aufgearbeitet werden. Das soll die Holzernte deutlich effektiver machen.

Neuer Antrieb, abgasarmer Motor

Neben dem Kran wurde auch das Hydrostatsystem vollständig neu entwickelt. Die neue hydrostatische Kraftübertragung ermöglicht ein kraftoptimierendes Zusammenspiel von Getriebe, Motor und Steuerungssystem. Diese Kombination wirkt sich vor allem an steilen Abhängen positiv aus. Ebenso verfügt das neue System ein Schutz gegen Überdrehen und die damit verbundenen Gravitation, was die Lebensdauer des Hydrostats deutlich verlängern soll.

Die Motoren der neuen Harvesterserie erfüllen mit der Stage IV/ TIER-4-Final die strengste Abgasnorm. Die gleichmäßige Gewichtsverteilung der Maschinen soll den Bodendruck mindern und die Stabilität erhöhen. Pendelachse und Kabinentiltzylinder sollen Komfort und Stabilität für den Fahrer erhöhen.

Einfache Wartungsarbeiten

Die Wartungsarbeiten und Servicezugänglichkeit wurden erheblich erleichtert, damit der Fahrer mehr Zeit für die Holzernte hat. So sind die täglichen Checks wie beispielsweise die Prüfung des Ölstandes oder des SCR Füllstand entweder durch MaxiXplorer auf dem Display ablesbar oder durch Sichtprüfung durch die Gitter möglich. Die Servicepunkte wurden so angeordnet, dass sie alle vom Boden aus erreichbar sind. Für die tägliche Inspektion brauch die Motorhaube nun nicht mehr geöffnet werden.

 Die Maschinen im Überblick

Modell

Gewicht in kg

Leistung

Hubraum

Drehmoment

Kran

Reichweite

901

ab 16.850

150 kW (201 PS)   bei 1.900 U/min

6,6 l

850 Nm bei 1.500   U/min

200 H

Hubmoment: 198   kNm

Drehmoment: 43   kNm

10 Meter oder

11 Meter

911

ab 17.600

170 kW (228 PS)   bei 1.900 U/min

6,6 l

950 Nm bei 1.500   U/min

200 H (siehe   901) oder

230 H

Hubmoment: 229   kNm

Drehmoment: 47,5   kNm

8,7 Meter oder

10 Meter oder

11 Meter

931

ab 19.600

185 kW (248 PS)   bei 1.500 U/min

7,4 l

1.100 Nm bei

1.500 U/min

230 H (siehe   911)

 

951

ab 23.600

210 kW (282 PS)   bei 1.900 U/min

7,4 l

1.200 Nm bei

1.500 U/min

270 H

Hubmoment: 274   kNm

Drehmement: 60   kNm

8,5 Meter oder

10,3 Meter

在此发布您的推荐